Heidenhof Fest

Heidenhof


Das Hoffest mit Live Konzert auf dem Heidenhof

Zur Kerb 8. und 9.September 2006 in Jugenheim

Blick in den Hof

Die Kerb ist in unserem Wohnort Jugenheim jedes Jahr ein besonderes Ereignis. Deshalb haben wir uns entschlossen, zur Kerb auch etwas beizutragen.
Und weil es in unserem Weindorf schon so leckeren Wein gibt, haben wir als Kontrast für Bier- und Metspezialitäten gesorgt.
Die musikalische Versorgung am Freitag Abend leisteten die beiden Rockbands "Soundcheck" und "Wa Wa Zat", die dem Publikum mächtig einheizten.
Am Samstag Abend ließen wir es etwas ruhiger angehen und unser Fest langsam ausklingen, das insgesamt großen Zuspruch fand. Wir werden es im nächsten Jahr wiederholen...

Light Show

Der Platz vor der Scheune wurde in eine Bühne umfunktioniert. Zahlreiche Scheinwerfer und eine Nebelmaschine unter Ankes Regie gaben dem Hof die nötige Stimmung für das Konzert.

Für die Gäste hatten wir eine Bar in unsere Werkstatt gebaut, die wir im Übrigen auch mit auf Reisen nehmen. Das Bier stand bereit und das Wetter versprach gut zu werden...

Soundcheck

Die Band "Soundcheck" legte als erste los und begeisterte das Publikum und uns mit Deutschrock in Eigenkomposition. Sympatische, junge Leute auf deren Schaffen man in Zukunft noch gespannt sein kann. Nach dem Konzert gefiel es ihnen so gut, dass der Großteil der Band bei uns versumpft ist ;-)).

WaWaZat

Zu vorgerückter Stunde war es dann Zeit für "WaWaZat". Viele bekannte, alte und neuere Stücke ließen so manches alte "Rockerherz" höher schlagen und verführten viele zum rhytmischen Mitwippen ;-)). Daran hatte der hervoragende Schlagzeuger der Band großen Anteil und riss das Publikum immer wieder mit seinen klasse Soloeinlagen mit.

Silvi und Steffen

Am Samstag war es musikalisch etwas ruhiger. Ursprünglich hatten wir uns gedacht, eine offene Bühne zu machen. Jeder, der Lust hatte, sollte etwas spielen, singen oder vortragen. Es lief aber dann darauf hinaus, dass Silvi und Steffen zusammen den Abend gestalteten. Das war so schön, dass die Gäste gebannt zuhörten und sich nacher niemand mehr traute, etwas zum Besten zu geben.

Die Gäste

Den Erfolg unseres Festes verdanken wir natürlich auch den zahlreich erschienen Gästen. Dafür bedanken wir uns recht herzlich, vor Allem auch für das positive Echo. Und so können wir schon heute versprechen: Das war nicht das letzte Fest auf unserem Hof!

Mehr Bilder zu diesem Ereignis gibt es auch auf der "GrafikSchleuder" von Jenny...